Durchfall bei Katzen – Das sollte man jetzt tun

English Post | German Post

Durchfall bei Katzen – Das sollte man jetzt tun

In diesem Artikel erfährst du wie du deiner Katze am besten durch diese anstrengenden Tage helfen kannst. Am Anfang stellst du dir bestimmt die Frage, wieso deine Katze plötzlich flüssigen Kot hat und suchst nach den Ursachen und natürlich nach einer schnellen Lösung.

Es kann jeder Katze mal passieren, dass sie Durchfall bekommen kann. Gerade bei Jungkatzen kommt es häufiger vor, da ihr Abwehrsystem noch nicht vollständig entwickelt ist. Auch bei Haushalten mit mehreren Katzen besteht eine höhere Infektionsrate von Durchfall.

Vielleicht hast du schon helfende Hausmittel wie z.B Heilerde zuhause und kannst mit der richtigen Anwendung deiner Katze schnell wieder zum normalen Stuhlgang verhelfen. In diesem Artikel findest du gute Antworten auf deine Fragen. Wir geben dir Tipps zur Ursache, Anwendungen und Heilmittel zur Besserung und zur Ernährung der Katze. Dann fühlt sich deine Katze schnell wieder munter und wohl.

(Bild Quelle: Kirgiz03 / Pixabay.com)

Was sind die Gründe für Durchfall meiner Katze?

Die häufigsten Ursachen für Durchfall sind das Futter, ein häufiger Wechsel vom Katzenfutter oder ein zu kalt serviertes Dosenfutter. Darauf reagiert deine Mieze schnell mit den Symptomen wie Durchfall. Im besten Fall hat sich deine Katze eine kleine Magenverstimmung eingefangen.

In einigen Fällen ist der Durchfall eine Folgeerscheinung von bestimmten Auslösern wie:

  • Bakterien
  • Pilze
  • Viren
  • Darmparasiten und Würmer
  • Stress
  • Giftige Substanzen (Reinigungsmittel, Pflanzenschutzmittel, etc.)
  • Futtermittelallergie
  • Gerichte mit viel Gewürzen

Es gibt unterschiedliche Kriterien, wie du die konkrete Ursache der Verdauungsprobleme von Katzen analysieren kannst. Deine Katze reagiert vermutlich auch mit anderen Symptomen auf den Durchfall. Hat sie eine trockene und warme Nase ist es wohlmöglich ein Infekt. Hat sie Schmerzen beim Koten liegt die Ursache vermutlich einen stärkeren Infekt oder massive Magen-Darm Probleme. Wenn ihre Katze nach dem Koten ihren After auf dem Teppich oder Boden reibt hat sie vermutlich Würmer. Unkontrollierte Ausscheidungen deuten auf eine massive Störung im Magen-Darm-Trakt hin und sollten genauer beobachtet werden.

Gibt es Sofortmaßnahmen zur Linderung der Verdauungsstörung?

In beiden oben genannten Fällen reagiert der Magen-Darm-Trakt der Katze sensibel, da er größtenteils zuständig ist für die Regulierung des Immunsystems. Um die angegriffene Darmflora zu neutralisieren, eignet sich Heilerde. Im Darm finden viele wichtige Prozesse statt wie z.B. Aufbereitung von Nährstoffen, Bildung von Vitaminen und die Bekämpfung von Infektionen. Die Heilerde sollte im Futter beigemischt werden und somit kann es entgiftend, reinigend und entzündungshemmend in der Darmflora deiner Katze wirken.

Was darf meine Katze trotz des gereizten Magens noch essen?

Allgemein solltest du jetzt darauf achten, was deine Katze als Nahrung zu sich nimmt. Am besten eignet sich Schonkost. Dafür empfehle ich dir die Zutaten wie z.B. reines Hühnerfilet, Kartoffeln, Reis oder Karotten. Du kannst diese Zutaten einzeln oder zusammen in einem Topf mit kochenden Wasser zubereiten. Wichtig ist bei der Zubereitung, dass du sie lange kochst bis die sehr weich sind und anschließend pürieren kannst.

Außerdem sollte genügend frisches Wasser für die Katze zur Verfügung stehen. Bei mehrtägigem Durchfall empfiehlt sich Elektrolyte mit ins Wasser zu mischen, damit die Katze schneller die benötigten Nährstoffe verarbeiten kann.

24 Stunden vergangen – Katze hat immer noch Durchfall

Sollte deine Katze mehr als 48 Stunden Probleme mit der Verdauung haben, sollte man einen Tierarzt kontaktieren. Bei Durchfall der länger als 10 Tage am Stück dauert, spricht man von chronischem Durchfall. Wenn der Besuch eines Tierarztes bevorsteht, wäre die Mitnahme einer Kotprobe in Form eines Kotröhrchen aus der Apotheke hilfreich.

Hygiene im Katzenstall – Multi Katzenhaushalt und Ansteckungsgefahr vermeiden

Um der möglichen Ursache wie z.B. den Darmparasiten keine Chance einer erneuten Ansteckungsgefahr mehr zu geben, empfiehlt sich nach erfolgreicher Kur der Wechsel einer neuen Katzentoilette. Die Parasiten sind sehr hartnäckig und können trotz Heilung die Katze erneut befallen, da sie ja ihren Eier vermutlich in der Katzentoilette haben verteilt haben. Zudem sollten täglich alle Decken, Tücher, Spielzeug und Trink- und Futternäpfe bei mindestens 60°C gereinigt werden. Es ist ratsam diese Hygienestandards einzuhalten.

Bei mehreren Katzen in einem Haushalt ist das Ansteckungsrisiko wesentlich höher. Durch den ständige Kontakt zwischen den Katzen und einer gemeinsamen Katzentoilette gelangt der Erreger schneller in die noch gesunde Katze. Deswegen sollten alle Katzen mit denselben Maßnahmen behandelt werden.

Prophylaxe – die Wurmkur

Um vorsorglich eine erneute Ansteckung oder Infektionsrisiko auszuschließen wäre eine Wurmkur für die Katze eine ideale Maßnahme, um eine zeitnahe Ansteckung zu vermeiden. Den gerade Würmer sind eine der häufigsten Gründe, warum dein Kätzchen unter Durchfall leiden könnte.

Die Wurmkur sollte 1x bis 12x im Jahr angewendet werden. Besonders häufig solltest du Freigänger-Katzen die Wurmkur verabreichen, da sie häufiger mit Infektionsrisiken in Kontakt kommen. Mit dieser Kur hilfst du nicht nur deiner Katze sondern dir selbst. Auch du könntest durch deine Katze mit Würmern angesteckt werden.

Fazit

Wenn du die wichtigsten Tipps zur Behandlung deiner Hauskatze befolgst, ist das Durchfall-Leiden schnell vergessen. Achte auf die Ernährung deiner Katze in Form von Schonkost oder Heilerde, um Folgeprobleme zu vermeiden. Bei kompletter Ausheilung der Magen-Darm-Störung bitte nicht vergessen, dass der Erreger noch in der Katzentoilette auf einen erneuten Befall warten könnte. Hoffentlich hilft dir und deiner Katze dieser Artikel für eine schnelle Besserung des Magen-Darm-Leidens.

Advertisements

Diarrhea in Cats – What you Should do

English Post | German Post

 Diarrhea in Cats – What you Should do

In this article you will learn how to help your cat best through these difficult days. In the beginning, you’ll probably ask yourself why your cat suddenly has diarrhea and are looking for the causes and of course for a quick fix. It can happen to every cat. Especially with young cats, it happens more often because their immune system is not fully developed. And with households with several cats there is a higher infection rate of diarrhea.

Maybe you already have supporting home remedies such as “healing clay” at home and can help your cat with the correct application to quickly get back to normal bowel movements. In this article, you will find good answers to your questions. We give you tips on the cause, applications, and remedies for improving and feeding your cat. So that your cat will feel happy again soon.

(Image Source: Kirgiz03 / Pixabay.com)

What can be the reasons for my cat’s diarrhea?

The most common causes of diarrhea are food, a frequent change of cat food or a canned food served too cold can lead to symptoms of diarrhea.  It might be that your cat has only upset their tummy a little..

In some cases, diarrhea is caused by certain triggers such as:

  • Bacteria
  • Fungu
  • Viruses
  • Intestinal Parasites and Worms
  • Stress
  • Toxic substances (detergents, pesticides, etc.)
  • Food allergy
  • Dishes with a lot of spices

There are different criteria on how you can analyze the specific cause of the digestive problems of cats. Your cat may also respond to diarrhea with other symptoms. If your cat has a dry and warm nose, it is probably an infection. If they show signs of pain while going to the litterbox, the cause is probably a stronger infection or massive gastrointestinal problems. If your cat rubs their anus on the carpet or floor after going to the litterbox, they probably have worms. Uncontrolled poop may indicate a massive disorder in the gastrointestinal tract and should be monitored more closely.

Are there any immediate measures to alleviate the digestive problems?

In all of the above cases, the cat gastrointestinal tract is sensitive, as it is largely responsible for regulating the immune system. To neutralize the damaged intestinal flora, healing clay is suitable. In the intestine, many important processes take place, such as Preparation of nutrients, the formation of vitamins and combating infections. The healing clay should be mixed in the regular food and thus it can detoxify, cleanse and act anti-inflammatory in the intestinal flora of your cat.

What is my cat allowed to eat despite the irritated stomach?

Generally, you should now pay attention to what your cat consumes. It is best to have light food. For that I recommend you to use things like pure chicken fillet, potatoes, rice or carrots. You can prepare these ingredients individually or together in a pot of boiling water. It is important that you cook them long enough, ideally until they are very soft and can be turned to puree.

In addition, enough fresh water for your cat should be available. In cases of diarrhea lasting several days, electrolytes should be mixed in with the water so that the cat can process the required nutrients easier.

24 hours passed – my cat still has diarrhea

If your cat has digestive problems for more than 48 hours, contact a veterinarian. If diarrhea lasts longer than 10 days at a time, it is called chronic diarrhea. If a vet’s visit is imminent, taking a sample of the excrement stored in an excrement tube from the pharmacy very helpful.

Hygiene in a multi cat house – Avoid cross infection where possible

To avoid the possible cause, such as intestinal parasite, no chance of a renewed risk of infection, it is recommended to replace the cat toilet once the problem is sorted. The parasites are very persistent and, despite recovery, can re-infest the cat since they could have their eggs distributed in the cat litter box. In addition, all blankets, towels, toys and drinking and feeding bowls should be cleaned at a temperature of at least 60 ° C every day for a medium period of time. It is advisable to follow these hygiene standards.

With several cats in a household, the risk of infection is much higher. Due to constant contact between your cats and a communal cat toilet, the pathogen can be spread to other cats. Therefore, all cats should be treated with the same treatment to be on the safe side.

Prophylaxis – Dewormer

As a precautionary measure to avoid a renewed infection or to reduce infection risk in general would be to use worming cure for your cat. This is because worms are one of the most common reasons why your cat might suffer from diarrhea.

A dewormer should be applied 1x to 12x a year. Especially outdoor cats should be given this cure more frequently as they come more more in contact with infection risks. With this treatment you don’t just help your cat but other cats and yourself as well. Some worms may spread to other mammals such as us humans.

Conclusion

If you follow the main tips for treating your cat, diarrhea suffering can quickly be resolved. Pay attention to the diet of your cat and remember to use a light diet or healing clay mixed in with their usual food to avoid secondary problems. In case of complete recovery of the gastrointestinal disorder please do not forget that the pathogen could still be lingering around for a renewed attack in the litter box! Hopefully, this article will help you and your cat get a quick relief of gastrointestinal disease.

UK-Test unserer Pet Airs Elisabethanischer Kragen (Halskrause) für Haustiere

English Post | German Post

UK-Test unserer Pet Airs Elisabethanischer Kragen (Halskrause) für Haustiere

 

Einige von euch haben vielleicht schon unsere EeezyEat4Pets-Pet Airs elisabethanischen Krägen gesehen, aber wir dachten, wir würden ein paar Fotos von einer Studie teilen, die eine britische Tierarztpraxis gerade für uns macht. 🙂

Die Fotos wurden von ihrer Tierärztin als erste Test-Fotos mit ihren eigenen Haustieren aufgenommen, um zu überprüfen, ob sie tatsächlich noch mit den Pet Airs weiter essen können. 🙂

Und ja im ersten Foto der Katze ist der Kragen verkehrt rum, aber man muss ja erstmal testen ob es passt. 😉

Es ist traurig genug, wenn eines unserer Tiere sich einer Operation unterziehen muss, aber um es noch schlimmer zu machen, ist es für uns Haustierbesitzer nicht einfach, traditionelle Halskrausen anzubringen und wieder abzunehmen. Dies ist, wo die Pet Airs nützlich sind, da sie es uns erbauen lediglich die Frontklappe zum Füttern abzunehmen, was bedeutet, sobald der Tierarzt sie einmal angebracht hat müssen wir diese nicht wieder abnehmen bis alles verheilt ist.

Wenn Ihr daran interessiert seit, diese zu im Fachhandel zu verkaufen oder wenn Ihr ein Verbraucher sind, der sie kaufen möchte, kontaktiert uns bitte über das folgende Formular:

Weitere Details über die Vorteile der Pet Airs:

Der Kragen für Ihr Tier

Der EezyEat4Pets-Pet Airs gestaltet den ungeliebten, aber oft notwendigen Kragen für tierische Patienten so angenehm wie möglich. Der patentierte Kragen wurde entwickelt, um den Stress für die Tiere so gering wie möglich zu halten. Besonders die Nahrungsaufnahme ist mit einem üblichen Halskragen sehr schwierig. Außerdem sind die Tiere abgeschottet von der Umwelt und nehmen Geräusche nur schlecht oder verfälscht wahr.

Vorteile des EezyEat4Pets-Pet Airs Kragen

  • bessere Luftzirkulation im angelegten Kragen
  • verhindert Stauhitze
  • minimiert Verfremdung von Umgebungsgeräuschen
  • ungestörte Nahrungsaufnahme ohne den Kragen komplett abnehmen zu müssen
  • verbesserte Wahrnehmung der Umgebung

Abnehmbare Frontklappe zur einfachen Nahrungsaufnahme

Der patentierte EezyEat4Pets-Pet Airs Kragen verfügt über eine abnehmbare Frontklappe, die mittels Klettstreifen (Velcro™) mit dem Trichter verbunden ist und kinderleicht z.B. zur Fütterung entfernt werden kann. Oft landet bei der Nahrungsaufnahme ein Großteil des Futters im Inneren der meisten handelsüblichen Trichter/Kragen. Wenn man jedoch den Kragen zum Füttern abnimmt, ist es sehr schwierig und mit viel Geduld verbunden, den Kragen wieder anzulegen. Durch die abnehmbare Frontklappe (patentiert) ist Schluss mit diesen Schwierigkeiten und das Tier kann problemlos Nahrung aufnehmen. EezyEat4Pets-Pet Airs ist die leichte, flexible und stressfreie Lösung für Tiere.

Die zusätzlich verbesserte Luftzirkulation innerhalb des EezyEat4Pets-Pet Airs Kragens wird durch die kleinen Perforationen in Form süßer Pfotenabdrücke erreicht. Ebenso verhindern die Öffnungen die Bildung von Stauhitze und minimieren die Verfremdung von Umgebungsgeräuschen, wie es bei konventionellen Kragen für Tiere der Fall ist.

Eine weiche Polsterung der Innen- und Außenränder reduziert darüber hinaus irritierende Anstoßgeräusche und verhindert unangenehmes Scheuern am Hals des Tieres oder an Mensch und Möbeln. Und um der innovativ gestalteten Halskrause noch besseren Halt zu verleihen, kann sie mittels Schlaufen bei Bedarf auch am Halsband des Tieres oder mit einer Mullbinde fixiert werden.

Verstellbare Halskrause in verschiedenen Größen

Der patentierte EezyEat4Pets-Pet Airs Kragen ist in 5 verschiedenen Größen (XS bis XL) erhältlich, die zudem individuell verstellbar sind. Die hochwertige, semi-transparente Halskrause ist für Kleintiere und Katzenkinder ebenso geeignet, wie für ausgewachsene Katzen, kleine, mittelgroße und große Hunde.

UK Trial of our Pet Airs Elizabethan Cones for Pets

English Post | German Post

UK Trial of our Pet Airs Elizabethan Cones for Pets

Hi everyone,

Some of you may have already seen our EezyEat4Pets-Pet Airs Elizabethan collars but we thought we’d share a few photos from a trial that a UK based veterinary practice is doing for us at the moment. 🙂

We above photos were taken by their vet nurse as initial “guinea pig” photos with her own pets to check that they can indeed still eat with the Pet Airs on. 🙂

And yes the cone is the wrong way around in the first photo but after all you need to check if they fit first. 😉

It’s sad enough when one of our pets has to undergo an operation but to make things worse it’s not easy for us pet guardians to put traditional cones back on and off. This is where the Pet Airs come in handy as they enable pet guardians to take off the front flap only for feeding time thus meaning once the vet has put them on you don’t need to struggle to take them off and put them back on.

If you are interested in stocking these or if you are a consumer looking to purchase them please do get in touch with us through the form below:

So what are the benefits of the cones? Read on for this!

The collar for your pet

The EezyEat4Pets-Pet Airs makes the unloved but often necessary Elizabethan collar for animal patients as comfortable as possible. The patented collar is designed to keep the stress on the animal to a minimum. With a conventional collar, feeding is especially difficult and the animals feel isolated from the environment by impaired hearing.

Advantages of the EezyEat4Pets-Pet Airs collar

  • Better air circulation inside the collar
  • Prevents congestion
  • Minimizes hearing impairment
  • Undisturbed feeding without having to remove the collar completely
  • Improved perception of the environment

Detachable front flap for easy feeding

The patented EezyEat4Pets-Pet Airs collar has a removable front flap, connected by velcro strips (Velcro ™) and can be easily removed for feeding or other reasons. Often food ends up inside most commercially available funnel collars. However, when you take the collar off to allow feeding, it is often very difficult to replace it. The detachable front flap (patented) gets round this and allows the animal to feed easily. EezyEat4Pets-Pet Airs is the light, flexible and stress-free solution for animals.

The additional improved air circulation within the EezyEat4Pets-Pet Airs collar is achieved by small perforations in the form of cute paw prints. These openings also help to prevent congestion overheating and minimize the alienation of ambient noise, as is the case with conventional collars for animals.

Soft padding on the inner and outer edges also reduces irritating noisewhen the cone comes into contact with hard surfaces and prevents unpleasant rubbing on the neck of the animal or the surroundings. Whats more it can also be fixed – by using the innovative loops – to the usual collars of the animal or with a gauze bandage.

Adjustable neck cones in different sizes

The patented EezyEat4Pets-Pet Airs collar is available in 5 different sizes(XS through to XL), which can also be individually adjusted. The high-quality, semi-transparent neck cone is suitable for small animals and kittens as well as for adult cats, small, medium and large dogs.

What should I do if I find a stray cat?

English Post | German Post

What should I do if I find a stray cat?

Cats are well known for their independence and love of exploring their surroundings, which sees them wandering as far as they please. However, they may sometimes need a little help finding their way home or indeed, finding a home.

If you find a stray cat, there are a few things you can do to get them home, or find them a new one. Argos Pet Insurance has put together some tips:

Keep them calm

It may seem like a big task but coaxing them into a carrier, or a makeshift carrier, and covering it with a blanket to ease stress is the best way to calm a cat that may panic in an unknown environment. Never carry a cat in your arms as you are at risk of being bitten or scratched.

Ask neighbours

Knocking on doors in the local area to spread the word is the best place to start after finding a cat, as it may live in the local area.

Check for a microchip

Unlike dogs, cats aren’t legally required to be microchipped. It is strongly recommended that all cats be microchipped, however, so it’s likely that a cat with a home will have one.

If you find a stray cat, take it to the local vet who will be able to check. If it is microchipped, this will help to reunite your new furry friend with their owners.

Get advice from local services

Taking a lost cat to the local vet or animal shelter is the best thing to do. They may be able to trace the owner or help with rehoming the cat.

The RSPCA offers downloadable materials on their website, such as paper collars and ‘found pet’ posters. You can attach a paper collar to the cat with a note, which may help to find its owner.

Use lost and found registers

There are a number of online resources that help to reunite owners with their missing pets.

Pets Located is a free website where you can register a stray cat as found, and also see whether its owner has reported it as lost. If there is no response after a couple of days, put posters up in the local area as someone may still be searching for their missing pet.

Another option is to contact the Cats Protection. They have a Lost and Found Register on their website and will happily assist you.

Know when to leave a cat alone

If a cat doesn’t seem very approachable, it may be feral. In which case, it’s usually happy to live outside, as long as it’s healthy. If the cat appears to be in immediate danger and you need to intervene, always take precautions to avoid being bitten or scratched.

In some cases, local councils or animal charities may have a programme in place to neuter feral cats, so get in touch with them to check.

What to do if your cat comes home injured

If your cat looks like they might be injured or is not taking the food or water you’ve given them, make sure you take them to the vet to get checked over. Pet insurance may be able to help with any unexpected vet bills.

What if I’ve lost my cat?

We’ve got some great tips on how to search for your lost pet effectively here. Pet insurance isn’t just for when your pet falls ill; it can also cover the cost of advertising a lost or stolen pet. Visit www.argospetinsurance.co.uk for more information on our pet insurance policies.

Was sollte ich tun, wenn ich eine streunende Katze finde?

English Post | German Post

Was sollte ich tun, wenn ich eine streunende Katze finde?

Katzen sind bekannt für ihre Unabhängigkeit und die Liebe, ihre Umgebung zu erkunden, in der sie oft so weit wandern wie sie wollen. Manchmal brauchen sie jedoch ein wenig Hilfe, um nach Hause zu kommen oder sogar ihr erstes Zuhause zu finden.

Wenn du eine streunende Katze findest, gibt es ein paar Dinge, die du tun kannst, um sie nach Hause zu bringen oder ihnen ein neues zu finden. Die englische Tierschutz Versicherung Argos hat einige Tipps zusammengestellt:

Halte sie ruhig

Es mag wie eine große Aufgabe erscheinen, aber sie in eine Tragebox oder einen behelfsmäßigen Träger zu locken und mit einer Decke zu bedecken, um Stress abzubauen, ist der beste Weg eine Katze zu beruhigen, die in einer unbekannten Umgebung in Panik geraten könnte. Tragt niemals eine Katze in Euren Armen, da Ihr Gefahr lauft gebissen oder zerkratzt zu werden!

Fragt Nachbarn

Fragt eure Nachbarn ob jemand weiß, wem die Katze gehört und selbst wenn nicht bittet sie darum anderen zu sagen, dass eine Katze gefunden wurde.

Schaut ob die Katze einen Mikrochip hat

Im Gegensatz zu Hunden sind Katzen nicht gesetzlich verpflichtet gechipt zu werden. Es wird jedoch dringend empfohlen, dass alle Katzen gechipt werden, also ist es wahrscheinlich, dass eine Katze mit einem Zuhause einen Chip hat.

Wenn Ihr eine streunende Katze finden, bringt Ihr diese am Besten zum Tierarzt. Dieser wird überprüfen ob ein Mikrochip vorhanden ist. Wenn es einen Mikrochip gibt wird dies helfen die gefunde Fellnase zurück nach Hause zu bekommen.

Holt Euch Rat von lokalen Diensten

Es ist das Beste, eine verlorene Katze zum lokalen Tierarzt oder Tierheim zu bringen. Sie können in der Lage sein, den Besitzer über einen Mikrochip zu finden oder der Katze ein neues Zuhause zu finden.

 

Wissen, wann man eine Katze in Ruhe lassen sollte

 

Wenn eine Katze nicht sehr zugänglich erscheint, kann es durchaus sein, dass diese eine “Wildkatze” ist. Solche Katzen sind normalerweise glücklich, draußen zu leben. Wenn es der Katze jedoch nicht gut geht oder diese sogar in unmittelbarer Gefahr zu sein scheint kann man natürlich eingreifen. Trefft jedoch immer Vorsichtsmaßnahmen, um zu vermeiden, gebissen oder gekratzt zu werden.

In einigen Fällen können lokale Tierhilfsorganisationen ein Programm zur Kastrierung von Wildkatzen haben, also meldet Euch bei diesen, um zu checken ob es so ein Programm gibt.

 

Was sollte ich tun, wenn eine Katze verletzt nach Hause kommt?

Wenn Eure Katze so aussieht, als ob sie verletzt wäre oder ihr Futter oder Wasser nicht einnimmt, bringt sie umgehend zum Tierarzt!

Was, wenn ich meine eigene Katze verloren habe?

Man sollte zuerst mit den Nachbarn anfangen und fragen ob jemand die Katze gesehen hat. Oft kann es sein, dass eine Katze lediglich bei einem Nachbarn zu Besuch ist, besonders wenn es dort eine Katzen-Klappe gibt. 🙂

Sollte dies nicht der Fall sein ist es am Besten mit Postern anzufangen, damit Leute wissen wem die Katze gehört. Zusätzlich sollte man das Fehlen der Katze auch bei lokalen Tierhilfsorganisationen und Tierärzten melden, da jemand die Katze dort unter Umständen abgeben könnte.

Tierarzt warnt, dass Katzen oft unbemerkt an Zahnschmerzen leiden

English Post | German Post

Tierarzt warnt, dass Katzen oft unbemerkt an Zahnschmerzen leiden

Rund 85% aller Katzen im Alter von über drei Jahren leiden an Zahnkrankheiten, und das regelmäßige Zähneputzen kann helfen dies zu vermeiden, sagt ein in London lebender Tierarzt.

Dr. Jeremy Campbell, klinischer Direktor der Londoner Katzenklinik (The London Cat Clinic), eine der wenigen in Großbritannien, die nur Katzen behandelt, empfiehlt das Zähneputzen zusammen mit halbjährlichen bis jährlichen zahnärztlichen Kontrollen zu kombinieren, um Krankheiten frühzeitig zu erkennen. Dies kann helfen, die Bildung von Zahnstein zu verhindern, der das Fortschreiten von Krankheiten wie Gingivitis und Parodontitis verlangsamen kann.

Dr. Campbell erklärt: “Eine Sache, die Tierhalter zu Hause tun können, um das Fortschreiten von Zahnerkrankungen bei ihrer Katze zu reduzieren, ist das Zähneputzen, wann immer es möglich ist. Dies ist nicht einfach mit Katzen und es ist am Besten sehr früh die Kätzchen zu trainieren, damit diese merken das es nichts schlimmes ist.

“Die Haustierbesitzer haben oft den Glauben, dass das Füttern von 100% Trockenfutter die Zähne der Katzen ausreichend” säubert “. Neuere Studien haben jedoch gezeigt, dass regelmäßiges Trockenfutter wenig abrasive Eigenschaften hat, da Katzen dazu neigen, zu schnell zu kauen, um eine echte Wirkung zu erzielen. Jeder Effekt, den es hat, ist an der Spitze des Zahnes und die meisten Krankheiten treten bei Katzen sind auf dem Zahnfleisch Level oder sogar unter dem Zahnfleisch auf. ”

Ein weiteres Problem, das zu dem “stillen Leiden” beitrage, erklärt Dr. Campbell, ist, dass Katzen auch Zahnkrankheiten von ihren Besitzern “verstecken”, so dass Zahnerkrankungen nicht diagnostiziert werden können, bis das Tier wahrscheinlich starke Schmerzen hat.

Zu den Symptomen gehören Lethargie, verminderter Appetit, Mundgeruch und Inaktivität. Unbehandelt kann eine Zahnerkrankung die Organe beeinträchtigen und Nieren und Leber schädigen.

Viele Tierhalter sind auch besorgt über die Risiken einer Vollnarkose ihres Haustieres.

Dr. Campbell sagt: “Tierbesitzer, deren Katzen Grundkrankheiten haben oder älter sind, zögern oft, ihre Katzen zur zahnärztlichen Untersuchung zubringen, da sie befürchten, dass ihre Katze kein guter Kandidat für eine Vollnarkose sein wird. Dies ist jedoch oft nicht der Fall. Wir führen altersgerechte Kontrollen  durch, um Risiken beurteilen zu können und entsprechend zu planen. ”

 

Er fügte hinzu: “Katzen sollten idealerweise ihre Zähne mindestens alle 12 Monate von einem Tierarzt oder einer Krankenschwester untersucht bekommen. Katzen, die Zahnprobleme hatten, sollten je nach Zustand alle 3-6 Monate untersucht werden.

“Je früher das Problem identifiziert wird, desto einfacher und schneller ist es dieses zu behandeln. Selbst wenn der Mund der Katze jeden Tag untersucht wird, wird sich eine Zahnerkrankung entwickeln und allmählich fortschreiten. Katzen zeigen häufig keine klinischen Symptome, bis die Krankheit fortgeschritten ist. Zu diesem Zeitpunkt müssen möglicherweise viele Zähne extrahiert werden. ”

FALLSTUDIE: SKYE

Skye, eine 8 Jahre alte Katze mit einem Herzproblem, die für eine orale Untersuchung in die Klinik in Bermondsey kam, ist ein typisches Beispiel dafür. Ihr Zahnfleisch war sehr entzündet und einige der Zähne waren durch “Zahnresorption” gebrochen, wo die körpereigenen Zellen die Zahnstruktur zerstören.

Dr. Campbell sagt: “Zahnresorption ist eine häufige Zahnerkrankung bei Katzen über 4 Jahren und dieser Fall hob hervor, wie sehr Katzen Ihre Schmerzen verbergen. Ganz besonders Zahnschmerzen. Skye hatte einen sehr gesunden Appetit und hatte keine Probleme beim Essen oder “Jagen”. Ihr Besitzer ist eine wunderbare und aufmerksame Betreuerin, aber es ist unmöglich, so weit hinten in den Mund zu sehen, wie es ein Tierarzt oder Ihre Krankenschwester bei der oralen Untersuchung ihrer Katze macht. ”

Dr. Campbell empfahl bei Skye, eine umfassende Mundgesundheitsuntersuchung und -behandlung (COHAT) durchzuführen. Zunächst führte er eine nicht-invasive Ultraschalluntersuchung des Herzens (Echokardiographie) und Thorax-Röntgenaufnahmen durch, um die Ursache für bestehende Herzgeräusche bei Skye zu untersuchen und die Risiken vor einer Vollnarkose zu beurteilen. Es wurde festgestellt, dass sie strukturelle Veränderungen in der linken Seite ihres Herzens aufwies, jedoch als geringes Risiko für ein anästhetisches unerwünschtes Ereignis angesehen wurde. Skyes Anästhesieprotokoll war auf ihre Bedingungen zugeschnitten und darauf ausgelegt, ihre Herzfrequenz angenehm und entspannt zu halten und die Lungen mit Sauerstoff zu versorgen. Sie wurde vor ihrer Betäubung für 30 Minuten in ein Sauerstoffzelt gesetzt, damit sie die sehr sauerstoffreiche Luft aufnehmen konnte.

Die Krankenschwestern der Klinik verwenden einen Multiparameter-Monitor zur ständigen Überwachung von Herzfrequenz, Körpertemperatur, Blutdruck und Atmung (Kapnographie), so dass minutengenaue Veränderungen vorgenommen werden können. Es wurden Zahnnervenblockaden eingesetzt, die den intra- und postoperativen Schmerz reduzieren und die benötigte Gesamtanästhesie für das Herz noch besser machen. Es wurden vollständige Röntgenaufnahmen gemacht, die essentiell sind, um eine Erkrankung unterhalb des Zahnfleischrands zu bestimmen, und eine Zahnkarte wurde erstellt, die alle Details für jeden Zahn aufzeichnete. Skye hatte insgesamt vier Zähne entfernt bekommen und erholt sich gut von Ihrer Behandlung.

Vet Warns That Cat Population is “Suffering Dental Pain in Silence”

English Post | German Post

Vet Warns That Cat Population is “Suffering Dental Pain in Silence”

Around 85% of cats aged over three suffer from some degree of dental disease, and regular brushing of the pet’s teeth can help, says a leading London-based feline vet.

Dr. Jeremy Campbell, Clinical Director at The London Cat Clinic, one of only a handful of practices in the UK that is cat-only, recommends tooth brushing together with 6-monthly to yearly dental checks to spot disease early. This can help prevent the formation of tartar, which can slow the progression of diseases such as gingivitis and periodontitis.

Dr. Campbell explains: “One thing that pet owners can do at home to help reduce the progression of dental disease in their cat is brushing the teeth regularly where possible. This isn’t easy with cats and they need to be trained from kitten-hood but it is possible.

“Owners are often under the impression that feeding 100% dry food will ‘clean’ their teeth sufficiently. However, recent studies have shown that regular dry food has little abrasive qualities, as cats tend to chew too quickly for any real impact. Any effect it has is at the tip of the tooth and most diseases in cats are at the gum level or below the gum line much higher up.”

The London Cat Clinic offers a Comprehensive Oral Health Assessment and Treatment (COHAT), including dental radiography.*

A further problem contributing to “the silent suffering”, explains Dr. Campbell, is that cats also tend to ‘hide’ dental disease from their owners, so dental disease may go undiagnosed until the animal is more likely to be in severe pain.

Symptoms include lethargy, decreased appetite, bad breath and inactivity. Left untreated, dental disease can affect the organs, causing damage to the kidney and liver.

Many pet owners are also concerned about the risks of subjecting their pet to a general anaesthetic – particularly if they have an existing medical condition.

Dr. Campbell says: “Pet owners whose cats have underlying diseases or are elderly are often reluctant to bring in their cats in for a dental examination, as they are concerned that their cat will not be a good candidate for general anaesthetic. Often, however, this is not the case. We carry out checks appropriate to their age and any existing problems to allow us to assess risks and to plan accordingly.”

He added: “Cats should ideally have their teeth examined by a vet or nurse at least once every 12 months. Cats that have had dental problems should be examined once every 3-6 months depending on their condition.

“Generally, the sooner the problem is identified, the easier and quicker it is to treat. Even if the cat’s mouth is being examined every day, dental disease will develop and gradually progress. Cats will quite often not show clinical signs until the disease is advanced, by which time many teeth may need to be extracted.”

CASE STUDY: SKYE

Skye, an 8-year old cat with a heart murmur, who came into the Bermondsey based clinic for an oral examination, is a case in point. Her gums were very inflamed and some of the teeth were broken due to ‘tooth resorption’ where the body’s own cells destroy tooth structure.

Dr. Campbell says: “Tooth resorption is a common dental disease in cats over 4 years of age and this case highlighted how much cat’s hide their pain particularly dental pain. Skye had a very healthy appetite and had no problems with eating or ‘hunting’. Her owner is a wonderfully observant and attentive carer but it is impossible to see this far back in the mouth of even the most malleable cat without a proper oral examination by your vet or nurse.”

Dr. Campbell recommended that Skye come in for a *Comprehensive Oral Health Assessment and Treatment (COHAT). First, he performed a non-invasive cardiac ultrasound (echocardiography) and chest radiographs (x-rays) to investigate the cause of Skye’s heart murmur and to assess risks prior to a general anaesthetic. She was found to have structural changes in the left side of her heart but was considered to be low risk for an anaesthetic adverse event. Skye’s anaesthetic protocol was tailored to her conditions and designed to keep her heart rate nice and relaxed and lungs well oxygenated. She was placed into an oxygen tent for 30 minutes before her anaesthetic to allow her to take in the very rich oxygenated air.

The clinic’s nurses use a multi-parameter monitor for constant monitoring of the heart rate, body temperature, blood pressure and breathing (capnography) allowing any alterations to be made minute-by-minute. Dental nerve blocks were used, which reduce intra and post-operative pain and the amount of overall general anaesthetic required which is even better for the heart. Full mouth x-rays were taken which are essential to determine disease below the gumline and a dental chart was completed recording all details for every tooth.   Skye had four teeth removed in total, and is now making a good recovery.

If you would like your cat checked or to discuss a COHAT in greater detail to avoid your cat ‘suffering in silence’, The London Cat Clinic offers a 20-minute complimentary Dental Consultation with one of their nurses.

*Full details about COHAT available here: http://www.thelondoncatclinic.co.uk/cohats-comprehensive-oral-health-assessment-and-treatments/

Weihnachtliche “Snacks” Warnung für Haustierbesitzer

English Post | German Post

Weihnachtliche “Snacks” Warnung für Haustierbesitzer

Wir alle wissen, dass es schwierig genug ist den flehenden Augen unserer Haustiere zu wiederstehen. Aber wenn wir uns zu einem köstlichen Weihnachtsessen mit Gans und Knödeln oder luxuriösen Bratkartoffeln zusammenfinden, scheint eine einfache Schüssel mit Tierfutter einfach nicht ausreichend zu sein.

Die englische Charity PDSA warnt Tierbesitzer, die sich wahrscheinlich von Ihrem Haustier dazu Übereden zu lassen am Weihnachtstag die Gans mit Ihnen zu teilen, dies nicht zu tun. Katy Orton, PDSA Vet Nurse, rät: “Wenn ein mittelgroßer Hund eine ganze Weihnachtsgans essen würde, wäre es gleichbedeutend damit, dass ein Mensch drei Weihnachtsessen in einem Zug isst! Diese ungewohnten, fetthaltigen Nahrungsmittel können nicht nur Bauchschmerzen verursachen, sondern all diese zusätzlichen Kalorien sind auch nicht gut für die Taille der Haustiere.”

“Ein anderes wichtiges Problem ist jedoch, dass viele festliche Lebensmittel für Haustiere giftig sind. Rosinen, Sultaninen und Zwiebeln sind nur drei der potenziell giftigen Lebensmittel, die Katzen und Hunde betreffen können und schwere Krankheiten verursachen. Lebensmittel, die diese Produkte enthalten, wie z. B. Füllungen, Soßen, Pasteten, Weihnachtskuchen und Weihnachtspudding, sollten niemals an Haustiere gegeben werden. Der Salz- und Fettgehalt vieler festlicher Lebensmittel ist für sie ebenfalls ungesund. ”

Andere Weihnachtsnahrungsmittel, die für Haustiere giftig sein können, umfassen Macadamianüsse und Schokolade. Die Auswirkungen dieser Lebensmittel variieren, können aber Zittern, Herz- und Atemprobleme sowie Erbrechen und Durchfall verursachen.

Gekochte Knochen sollten auch nicht an Haustiere gegeben werden, da sie eine Erstickungsgefahr darstellen können, und sie können splittern und inneren Schaden verursachen.

Gekochte Knochen können sich auch in anderen Teilen des Verdauungssystems eines Tieres festsetzen, einschließlich des Magens und des Darms – ein potentiell tödliches Problem, das oft eine lebensrettende Operation erfordert. Vermeidet auch einen kräftigen Spaziergang mit Ihren Hunden, nachdem Sie ihnen eine große Mahlzeit gegeben haben – es gibt Hinweise darauf, dass dies zu dem möglicherweise tödlichen Zustand führen kann, der als “GDV” bezeichnet wird – wo sich der Magen aufbläst mit Gas und sich um sich selbst dreht.

Um zu vermeiden, dass es zu Weihnachten zu einer teuren Notfallreise zum Tierarzt kommt, rät die PDSA dazu an der Versuchung zu widerstehen, unseren Haustieren menschliche Nahrung zu geben und ihnen stattdessen einen gesunden Haustier-Snack zu geben, einen Winterspaziergang zu machen oder mit Ihnen zu kuscheln.

PDSA ist die führende Wohltätigkeitsorganisation für Haustiere in Großbritannien und feierte am 17. November 2017 ihr 100-jähriges Bestehen. Die Wohltätigkeitsorganisation hat sich zum Ziel gesetzt, das Wohlergehen von Haustieren durch Prävention, Aufklärung und Behandlung zu verbessern. Die englische Lottery “People’s Postcode Lottery” hilft mit der Finanzierung der PDSA, noch mehr Ratschläge in Englisch findet ihr unter www.pdsa.org.uk

Festive treat warning for pet owners

English Post | German Post

Festive treat warning for pet owners

Be firm to be kind this Christmas

We all know that resisting those ‘puppy dog eyes’ is hard enough at the best of times. But when we are sitting down to a delicious Christmas dinner of turkey, pigs in blankets and luxury roast potatoes, a simple bowl of pet food just doesn’t seem to cut it.

PDSA is warning pet owners who are likely to give in to pleading pooches, and include a turkey dinner in their pet’s festive menu on Christmas Day, to think again.

Katy Orton, PDSA Vet Nurse, advises: “If a medium-sized dog were to eat a full roast turkey dinner, it would be the equivalent of a human eating three Christmas dinners in one go! Not only can these unfamiliar, fatty foods cause upset tummies, but all those extra calories aren’t good for their waistlines either.

Cat Portrait Tiger Cat Animal Cat’s Eyes Cat

“However, another important issue is that many festive foods are poisonous to pets. Raisins, sultanas and onions are just three of the potentially poisonous foods that can affect cats and dogs, causing severe illness. Foods containing these items, such as stuffing, gravy, mince pies, Christmas cake and Christmas pudding, should never be given to pets. The salt and fat levels of many festive foods are also unhealthy for them.”

Other Christmas foods that can be toxic to pets include macadamia nuts and chocolate. The effects of these foods vary, but can include tremors, heart and breathing problems as well as vomiting and diarrhoea.

Cooked bones shouldn’t be given to pets as they can be a choking hazard and they can splinter, causing internal damage. Bones can also get lodged in other parts of a pet’s digestive system, including the stomach and intestines – a potentially fatal problem that often requires life-saving surgery. Also, avoid going for a vigorous walk with your dogs just after feeding them a big meal – there is some evidence that this can lead to the potentially fatal condition called a ‘gastric dilation volvulus (or “GDV”)’ -where the stomach inflates with gas and twists on itself.

So in order to avoid a costly emergency trip to the vet this Christmas, PDSA is urging pet owners to resist the temptation to give our pets human food and give them a healthy pet treat, a winter walk or a cuddle instead.

PDSA is the UK’s leading pet wellbeing charity, and celebrated its centenary on 17 November 2017. The charity is on a mission to improve pet wellbeing through prevention, education and treatment. Funding from players of People’s Postcode Lottery helps PDSA reach even more pet owners with vital advice and information. www.pdsa.org.uk