Cats in Egypt

English Post | German Post

Cats in Egypt – nowadays it is impossible to imagine life in Egypt without them. But actually, they were worshipped relatively late. The late period of Ancient Egypt was about 664 to 332 B.C. and only then did the Egyptians begin to regard cats as sacred. As cat lovers would probably have expected, it was the cats themselves that came to people. Since cats are so independent, but at the same time gentle, they welcomed more and more people into their households.

Besides, the cat was very useful for several reasons. Above all, grain belonged to one of the main foods in ancient Egypt. However, it was also loved by mice and rats and the cats offered effective protection against these animals. One reason for the cult of cats as saints was similarly practical, as the temples often had large plagues of mice.

For the cats that lived in the temples, there were cat priests. They cared exclusively for the needs of the felines. Today one has the partial impression that the cat was even placed above the people at this time. Because it was not only a serious crime to kill a cat. In house fires the cat was even saved before the children and when a cat died, the family mourned as if it were a relative. Appropriately, there were even cat cemeteries, especially for all domestic cats.

Also the status in the Egyptian world of gods is quite impressive. For holy cats belonged to none other than the sun god Re. Therefore his eyes were often called described as female cats. The relationship of the cats to the sun is also underlined in their representation. Very often a scarab, the symbol of the sun, is drawn on the head or chest of the animals. Although cats are actually hunters of the night, their relationship is rarely established.

And of  course we too love our cats, just like all other cats in the world, this is why we brought presents for the cats in Egypt on a holiday trip.

Thanks for reading,

Your 4cats Team

Katzen in Ägypten

English Post | German Post

Katzen in Ägypten – heutzutage sind sie von dort nicht mehr wegzudenken. Doch tatsächlich wurden sie erst relativ spät verehrt. Die Spätzeit des Alten Ägypten war circa von 664 bis 332 vor Chr. und erst dann fingen die Ägypter an, Katzen als heilig anzusehen. Wie Katzenliebhaber es wohl nicht anders erwartet hätten, waren es die Katzen selbst, die auf die Menschen zukamen. Da die Tiere derartig unabhängig sind, aber gleichzeitig sanft, nahmen sie immer mehr Menschen in ihre Haushalte auf.

Außerdem war die Katze aus diversen Gründen sehr nützlich. Vor allem Getreide gehörte im Alten Ägypten zu einem der Hauptnahrungsmittel. Allerdings wurde dieses auch von Mäusen und Ratten geliebt und die Katzen boten einen wirksamen Schutz gegen das Getier. Ein Grund für den Heiligenkult der Katzen war ähnlich praktisch veranlagt, da auch die Tempel oft große Mäuseplagen hatten.

Für die Katzen, die in den Tempeln lebten, gab es eigene Katzenpriester. Diese sorgten sich ausschließlich um die Bedürfnisse der Tiere. Heute hat man teilweise den Eindruck, dass die Katze in dieser Zeit sogar über die Menschen gestellt wurde. Denn es war nicht nur ein schweres Verbrechen, eine Katze zu töten. Bei Hausbränden wurde die Katze sogar vor den Kindern gerettet und beim Tod einer Katze trauerte die Familie wie um einen Angehörigen. Passend dazu gab es sogar Katzenfriedhöfe, eigens für alle Hauskatzen.

Auch der Status in der ägyptischen Götterwelt lässt sich zeigen. Denn heilige Katzen gehörten niemand Geringerem als dem Sonnengott Re. Deshalb wurden seine Augen oft als weibliche Katzen bezeichnet. Die Beziehung der Katzen zur Sonne wird auch in deren Darstellung unterstrichen. Sehr häufig wird nämlich auf dem Kopf oder der Brust der Tiere ein Skarabäus, das Symbol für die Sonne, eingezeichnet. Obwohl Katzen eigentlich Jäger der Nacht sind, wird ihre Beziehung eher selten hergestellt.

Auch wir lieben unsere Katzen, so wie alle Katzen auf der Welt, deswegen schenken auch wir den Katzen in Ägypten bei jedem Urlaub etwas Freude.

Vielen Dank fürs Lesen,

Euer 4cats Team

World Cheetah Day 2019 at Hamerton Zoo Park

English Post | German Post

Hi everyone,

Following on from the Global Tiger Day we also supported Hamerton Zoo Park for their efforts on the Global Cheetah Day!

The main attraction during Cheetah Day were the feeding sessions with the cheetahs!

Did the Cheetah spot us arriving for the feeding? Of course, he did!

That is one hungry cheetah ready to rumble…

Pretty sure he is thinking we are too slow…

And so the feeding session began! It was quite something to watch them enjoy their treats of raw chicken. All the money that was raised on the day went towards the conservation projects of cheetahs and other large wild cats.

Want to see more of the Hamerton Zoo Park cats in action? Watch the video that we created with the Zoo last year!

Thanks,

Marc

Welt Geparden Tag 2019 mit Hamerton Zoo Park

English Post | German Post

Hallo zusammen

Nachdem wir unserem Partner Hamerton Zoo Park  bereits beim Welt Tiger Tag unterstützt hatten, haben wir sie jetzt auch wieder beim Welt Geparden Tag unterstüzt. 🙂

Die Haupt-Attraktion am Welt Geparden Tag war die Fütterung der Geparden.

Natürlich wußte der Gepard, das wir bereits da waren. Aber wird er auch zu uns kommen?

Klar! Ein hungriger Gepard kommt schnell rüber. 😉

Nur vermute Ich, dass er sich denkt, dass wir zu langsam sind…

 

Und dann war es auch endlich Zeit fürs Füttern. 😀 Es war schon sehr interessant zu sehen wie sehr sich die Geparden über Ihre “Snacks” gefreut haben. Wobei wir froh waren, dass es noch ein Gitter zwischen den Besuchern und den Geparden gab. 😉

Möchtet Ihr mehr von den Katzen in Aktion sehen? Seht Euch unser Video vom letzten Jahr an.

Vielen Dank,

Marc

Welt Tiger Tag 2019 mit Hamerton Zoo Park

English Post | German Post

Hallo zusammen,

Wir haben das Hamerton Zoo-Team erneut bei seinen Bemühungen um den Schutz von Großkatzen für den Global Tiger Day 2019 unterstützt.

Zuerst haben wir die malaysischen Tiger mit einem unserer Spielrolle fotografiert. Wir haben dafür extra eine SUPER große Version gemacht, um den großen Katzen gerecht zu werden! Der Tiger liebte es, da er es herumtragen konnte und schön seine Krallen und Zähne in das Spielzeug reinhauen konnte. 🙂

Die weißen Tiger bekamen eine überdimensionale Version unserer beliebten Motivkissen, die ihnen auch sehr gut gefiel wie man sehen kann. 🙂

Möchtet Ihr mehr von den Katzen in Aktion sehen? Seht Euch unser Video vom letzten Jahr an.

Ist es nicht erstaunlich zu sehen, wie sehr die großen und kleinen Wildkatzen genauso verspielt sind wie unsere Hauskatzen?

Da es ein ziemlich heißer Tag war…. hatten die Tiger auch eine Menge Spaß mit dem Wasser. 😉 Mögen eure Katzen Wasser oder hassen sie es? ;D

Der Park hatte ein ganz besonderes Tiger-Fütterungsevent, bei dem die Besucher den Großkatzen Fleischstücke geben konnten! War echt einzigartig zu beobachten, besonders wenn sich die Tiger in voller Länge ausstrecken! 🙂

Und für die kleinen Besucher des Parks…. gab es natürlich eine viel sicherere Möglichkeit, die Tiger zu treffen…. 😉

Insgesamt gelang es am Global Tiger Day in diesem Jahr, 1047 Pfund für das Tiger-Projekt zu sammeln.

Danke,

Marc

Global Tiger Day 2019 at Hamerton Zoo Park

English Post | German Post

Hi everyone,

We’ve once again supported the Hamerton Zoo team for their conservation efforts of big cats for the Global Tiger Day 2019

First of we took photos of the Malayan tigers with one of our cat wrestlers. We turned this into an extra-large version to match the big cats! He loved carrying it around and dug his teeth and claws into it. 🙂

The white tigers got supersized version of our popular motive cushions which they thoroughly enjoyed as well. 🙂

Want to see more of the cats in action? Watch our video that we created with the Zoo last year!

Isn’t amazing to see how much the big and small wild cats are just as playful as our feline companions?

As it was quite a hot day… the Tigers had quite a bit of fun with the water as well. 😉 Do your feline companions enjoy water or do they hate it? ;D

The park had a very special Tiger feeding event, allowing visitors to present chunks of meat to the big cats! Quite something to watch especially when the Tigers stretch themselves out at full length! 🙂

And for the little visitors to the park… there was of course a much safer option to get to meet the tigers. 😉

In total this years Global Tiger Day managed to raise a massive £1047 for the conservation of Tigers.

Thanks,

Marc

Beau der Blinde Kater

English Post | German Post

Hallo!

Heute haben wir einen Beitrag von Kate und Ihrem Blinden Kater Beau für euch:

Am 10. Oktober 2017 wurden wir auf Beau aufmerksam, er war bei unserer örtlichen Cats Protection-Wohltätigkeitsorganisation, wo er als Streuner hereingekommen war, anscheinend war er sein ganzes Leben lang ein Streuner gewesen. Wir wissen nicht ob er sein Augenlich als Streuner verlor, oder ob es ein angeborener Defekt war und er darum kein Zuhause finden konnten.

Wir begannen, die Geschichte von Beau auf ihrer Facbook-Seite zu verfolgen, und als er bei den Tierärzten war und seine Operation hatte und es ihm gut genug ging, begannen sie, nach einem Zuhause für ihn zu suchen. Am 14. November hatten sie einen Beitrag veröffentlicht, in dem sie sagten, sie suchten ein Zuhause für ihn. Viele Leute wünschten ihm alles Gute, aber es gab nur sehr wenige Leute, die sich tatsächlich für ihn gemeldet hatten. Wir hatten bereits zwei Katzen, eine von Cherwell Cats Protection, Alfie, die ebenfalls an einer Erkrankung namens CH leidet, bei der er, vereinfacht gesagt, auf den Beinen steht (läuft ein bisschen wie als ob er betrunken ist). Beide von uns sind Innen-Katzen, und für die Sicherheit von Beau wäre es ein Innen-Zuhause genau das, was er bräuchte.

Nachdem wir darüber gesprochen hatten, fragten wir, ob sie dachten, dass er mit unseren beiden anderen auskommen würde, und es war nicht sicher, ob er sich integrieren würde. Deshalb ließen wir unseren Namen bei ihnen und sagten, dass wir bereit wären, ihm ein Zuhause zu geben, falls es kein anderes gibt.

Am 22. November wurde ein Video gepostet, in dem Beau mit Spielzeugen spielte und dass er wohl andere Katzen in ihren Ställen spielen gehört haben muss und dass er vielleicht glücklich war, es ist schwer zu sagen, da er schüchtern und zurückgezogen war. Wir fragten erneut und dieses Mal sagten wir, wir würden ihn aufnehmen, es war seine Chance, in ein warmes und liebevolles Zuhause zu kommen. Anfang Dezember brachten wir Beau nach Hause und dort begann unsere Geschichte mit Beau.

Er hat sich in seinem Zimmer gut versteckt, eigentlich hat er sich unter dem Bett versteckt, da er nur zum Essen herauskam und um das Katzenklo zu benutzen, ich bin mir sicher, dass er glücklich war, aber wir wussten es nicht wirklich. Wenn er nicht unter dem Bett war, würde er unter das Bett laufen, wenn wir in sein Zimmer gingen, und die anderen Katzen fauchten ihn oft an.

Wir forschten nach, wie wir ihn stimulieren können, und stellten fest, dass er Katzenminze wirklich mag (wie die meisten Katzen!), Wir haben dann CCTV in dem Raum installiert, in dem er sich befand, und dann haben wir angefangen, eine völlig andere Katze zu sehen, er hat gespielt und dann hat er sich ins Fenster gesetzt und draußen den Vögeln zugehört.

Wir haben eine Facebook-Seite gestartet, damit die Leute ihn sehen konnten, da wir immer gefragt wurden, wie es ihm geht. An manchen Tagen fiel es mir schwer, ich dachte immer wieder, hätten wir die richtige Wahl getroffen, damit wir Beau unser Zuhause und unsere Liebe gab. Er mochte keine menschliche Gesellschaft, aber wenn wir es nicht gewesen wären, wer hätte ihn dann aufgenommen?

Dann schnell in den März 2019 wo wir in ein viel größeres Haus zogen, das würde bedeuten, dass alle drei unserer Jungen mehr Platz hätten, und nachdem wir umgezogen waren, stellten wir sie in den größten Raum des Hauses, in dem sich die Transformation vollzog. Wir hatten kleine Fortschritte gesehen, aber in den letzten 4 Monaten haben wir massive Fortschritte gemacht. Beau kommt zu uns, er möchte die Zuneigung, er möchte geliebt werden, er möchte gebürstet werden und er möchte mit seinen Brüdern zusammen sein. Woody, unser ältester Junge, kümmert sich tatsächlich um ihn, er führt ihn in seine Versteckecke, wenn der Staubsauger herauskommt, oder er ein Geräusch hört, das er nicht mag, dann führt Woody Beau in eine Ecke und  setzt sich zu ihm, bis die Küste klar ist.

Unsere Jungs sind Innen-Katzen. Stimulation ist also der Schlüssel zum Glück. Wir haben festgestellt, dass sie Baldrian-Spielzeug am liebsten haben. Sie sind verrückt nach ihnen und tröpfeln über das ganze Bett oder den Boden! Sie können alle ihre Spielzeuge auf einen Stapel in den Raum legen, und wenn wir ein paar Stunden später hineingehen, sind die Spielzeuge umgezogen!

Ich kann nicht sagen, dass die letzten 18 Monate einfach waren, wir haben uns ständig Sorgen um Beaus geistige Gesundheit gemacht, aber wir lieben ihn. Er lässt es erkennen, dass kleine Veränderungen, egal welche Behinderung ein Tier (oder eine Person) hat, alles bewirken können!

Wenn Du Beaus Fortschritt verfolgen möchtest, folgen ihm bitte unter @BeauTheBlindCat auf Facebook.

Beau the Blind Cat

English Post | German Post

Hi everyone,

Please find below a guest story from Kate and her cat Beau the blind cat:

So on the 10th October 2017 we became aware of Beau, he was with our local Cats Protection charity, he had come in as a stray it seemed he had been a stray all his life. We don’t know if the reason he had lost his sight as a result of being a stay or because of a congenital defect, but there was nothing that could be done to save his sight.

We started to follow Beaus story on their Facbook page, and once he had been to the vets and had his operation and was well enough they started to look for a home for him. On the 14 Novemeber they put a post up saying they were looking for a home for home, the thing is a lot of people wished him well, but there were very few people who actually came forward for him. We already had two cats, one of them from Cherwell Cats Protection who is Alfie who also has a condition called CH, where in simple terms he is unsteady on his feet (walks a bit like he is drunk). Both of ours are indoor cats, and for Beaus safety it would have been an indoor home he needed.

After talking it through, we did ask if they thought he would get on with our other two, and it was not certain if he would integrate, so we left our name with them saying we would be willing to give him a home.

On the 22 November, a video was posted up of Beau playing with toys and that he must have heard other cats playing in their pens and that maybe he was happy, its difficult to tell, he was shy and withdrawn. We enquired again and this time we said we would rehome him, it was his chance of being in a warm loving home. In the beginning of December, we brought Beau home, and there our story with Beau started.

He hid in his room well actually he hid under the bed in there only coming out for food and to use the litter tray, I’m sure he was happy, but we didn’t actually know. If he was not under the bed he would run under the bed when you went in his room and hiss at you as he went.

We researched how to keep him stimulated and found he really liked catnip (as most cats do!) we had catnip coming out of our ears! We then got CCTV installed in the room he was in and then we started to see a totally different cat, he was playing and then he would sit up in the window listening to the birds outside.

We started a Facebook page so people could see him, as we were always being asked about how he was doing. Some days it was hard, I kept on thinking had we made the right choice for Beau giving him our home and our love, he didn’t like human company, but if it hadn’t of been us, who would have rehomed him?

Fast forward to March 2019 we were moving to a much bigger house, this would mean all three of our boys would have more space, and once we had moved we put them in the biggest room in the house all together, this is where the transformation happened for us, we had seen small bits of progress, but in the last 4 months we have made massive progress. Beau comes to us, he wants the affection, he wants to be loved, he wants to be brushed and he wants to be with his brothers. Woody our eldest boy I think actually looks after him, he ushers him into a hiding corner if the hover comes out or he hears a noise he doesn’t like Woody will usher Beau into a corner and sit with him till the coast is clear.

Our boys are indoor cats, so stimulation is key to happiness, we have found that they love valerian filled toys the best, they go mad for them, dribbling all over the bed or the floor! You can put all their toys in one pile in the room, and when you go in a few hours later the toys have moved!

I can’t say that the last 18 months have been easy, we have worried continually about Beau’s mental health, but we love him, he makes you realise that no matter what disability an animal (or person) has, small changes can make all the difference and if you are happy to be a guardian of them, they will eventually show love and affection.

If you want to follow Beau’s progress please follow him at @BeauTheBlindCat on Facebook.

Mayhew Katzen & Hunde Tierheim Tag der Offenen Tür in London

English Post | German Post

Hallo zusammen,

Wir sind sehr Stolz darauf, dass wir dieses Jahr den Tag der Offenen Tür beim Tierheim Mayhew in London unterstützen werden.

Wir arbeiten ja schon seit einigen Jahren mit Mayhew und unterstützen Ihre Tiere mit Spielzeugen und regulären Besuchen von unserem Team in England. Dieses Jahr werden wir Ihne tattkräftig auf ihrem Event unterstützen. 🙂

Wenn Ihr zufällig in London sein solltet kommt vorbei! Es gibt bei Mayhew etwas fuür die ganze Familie. Zusätzlich bekommt man exklusive Einblicke

Ihr könnte die Katzen, die auf ein neues Zuhause warten besuchen, euch die Tierarztpraxis anschauen oder im Garten mit vegetarischem BBQ erholen. Es wird auch viele Gartenspiele geben, Musik und natürlich Stände wo Ihr Sachen für eure Katzen kaufen könnt. 🙂

Tickets

Tickets kann man für £3 (Erwachsene) und £2 (Kinder und Concessions) direkt beim Event kaufen.

Wo?

Mayhew Animal Home, Trenmar Gardens, NW10 6BJ

U-Bahn Zugang: Willesden Junction oder Kensal Green

Bis dann,

Marc

Mayhew Open Day Event in London

English Post | German Post

Hi everyone,

We are very proud that we will be supporting Mayhew for their Open Day this year by sponsoring their cattery.

We’ve worked with the charity for a number of years by donating toys to their rescues but this year we decided that we should support them that little bit further!

So why not join us in supporting them and meet us and the Mayhew team at the Open Day Event!

Join the street party at Mayhew for a day of activities and a unique look behind the scenes at the work they do.

You can visit the Cattery and meet the residents awaiting homes, tour the Veterinary Clinic and relax in the garden with their veggie BBQ, live music and outdoor games. There will also be plenty of stalls to browse with treats for you and your furry family members.

Tickets

Tickets will be available on the door priced at £3 for adults and £2 for children and concessions.

Location

Mayhew Animal Home, Trenmar Gardens, NW10 6BJ

Nearest Tube: Willesden Junction or Kensal Green (on street parking is available first come first serve however the streets do get very busy and we would recommend public transport)

Thanks,

Marc