Feline Star war zu Weihnachten nach einer Horror-Verletzung zu Hause

English Post | German Post

Feline Star war zu Weihnachten nach einer Horror-Verletzung zu Hause

Der liebenswerte schwarz-weiße Kater Marley war zu Weihnachten mit seiner Familie zuhause – dank der Wundertäter im Manchester PDSA Haustier-Krankenhaus. Die Tierärzte der Wohltätigkeitsorganisation kamen zu Hilfe, nachdem Marley in einer dunklen, regnerischen Nacht qualvoll nach Hause kroch.

julianbrownpictures.wordpress.com
Foto von Julian Brown für die PDSA

Besorgte Gaynor (50) aus Süd Manchester, eilte mit Marley zu PDSA, wo er sofortige Schmerzlinderung erhielt und geröntgt wurde. Tierärzte stellten fest, dass er ein schwer gebrochenes Vorderbein hatte, verursacht durch einen mutmaßlichen Verkehrsunfall.

julianbrownpictures.wordpress.com
Foto von Julian Brown für die PDSA

Eine solche Diagnose wäre für jeden Haustierbesitzer sehr schwer zu verkraften. Aber der einjährige Marley spielt eine besondere Rolle in der Familie Hughes. Er kam in ihr Leben, nachdem Gaynors Ehemann an Krebs gestorben war. Mit seiner liebevollen Art sorgte er vor allem für die jüngste Tochter Erin für dringend benötigte Begleitung und Trost. Als Marley in einem so kritischen Zustand gefunden wurde, war die Familie vor Sorge verzweifelt.

Gaynor sagte: “Wir haben alle als Familie getrauert. Wir nahmen Marley auf, um beim Heilungsprozess zu helfen. Erin hat eine ganz besondere Bindung zu ihm entwickelt, sie sind beste Freunde. Er war ein brillanter Fokus für beide Mädchen in einer sehr schwierigen Zeit.”

“Wegen dieser wichtigen Freundschaft war ich so voller Sorge, als ich Marley in einem so traurigen Zustand vorfand. Ich konnte nicht ertragen, dass Ihm sowas schreckliches widerfahren war, gerade nachdem wir schon so viel durchgemacht hatten.”

Carol Jenkinson, Teamleiterin für Veterinärchirurgie bei PDSA sagte: “Der arme Marley war in einem sehr schlechten Zustand, als er ins Krankenhaus gebracht wurde; Er humpelte und konnte sein rechtes Bein nicht verwenden. Er hatte eindeutig starke Schmerzen und zischte, als wir ihn untersuchen wollten. Und mit einem gebrochen Knochen der so schlimm war gab leider nur einzige Möglichkeit für Marley – eine Amputation.”

Marley wurde einer langen Operation unterzogen, um sein Bein zu amputieren, und dank der harten Arbeit, Geschicklichkeit und Sorgfalt der Tierärzte und Tierarzthelferinnen von der PDSA war das Verfahren erfolgreich.

julianbrownpictures.wordpress.com
Foto von Julian Brown für die PDSA

Sehr zur Freude der Hughes-Familie war Marley in der Lage, am nächsten Tag nach Hause zu gehen, wo sich seine anbetende Familie um ihn kümmerte. Während die vollständige Genesung ein langer Prozess sein wird, gewöhnt er sich langsam an das Leben auf drei Beinen. Gaynor, Erin und Faye sind überglücklich, ihren pelzigen Begleiter wieder da zu haben, wo er sein sollte, und gab Ihnen allen zu Weihnachten Liebe und Trost.

Tierfreunde können uns mit unserer #SaveAStar Kampagne helfen #SaveAStar auf  www.pdsa.org.uk/star (Englisch)

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s